Erhaltung einer Holzsynagoge

im Dorf Groß-Komyaty in Transkarpatien

Jüdische Religionsgemeinschaft in Uschgorod, Region Transkarpatien

Eine halb zerstörte Synagoge aus Holz befindet sich auf einem Bauernhof und wird dort zur Lagerung von Heu benutzt. Die Initiatoren des Projekts wollen das Gebäude retten, indem sie es abbauen, konservieren und in das ethnographische Freilichtmuseum „Altes Dorf“, ca. 100 km vom jetzigen Standort der Synagoge entfernt transportieren. Das Museum ist bereit, das Objekt anzunehmen, mitaufzubauen und dessen Wartung sicherzustellen.

Ferner ist geplant, nach der Neuerrichtung des Gebäudes ein Dokumentationszentrum über jüdisches Leben zu installieren und so den Museumsbesuchern zu ermöglichen, sich über die ehemals größte Minderheit in der Region Transkarpatien zu informieren.

Dort soll die filmische Dokumentation der Rettung zu sehen sein, ergänzt durch weitere pädagogische Materialien.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on VK
VK