„Ich war hier“

Beitrag der Filmemacherin Kseniya Marchenko, Tschherkasy/Kyiw
für die Werkausstellung „Erinnerung lernen“.

Herbert Rubinstein ist 82 Jahre alt. Er lebt in Düsseldorf, hat aber kaum Erinnerungen an seine grausamen ersten Lebensjahre. Nach 71 Jahren kehrt er zum ersten Mal nach Czernowitz (Ukraine) zurück, um wenigstens einige Informationen zu finden, die seine Lebensgeschichte vervollständigen können. Während des zweiten Weltkrieges überlebte Herbert als Jude mit seiner Mutter das Ghetto und entging durch gefälschte Papiere knapp der Deportation. 

Heute beeindruckt Herbert Schüler und Historiker gleichermaßen mit seiner Sicht auf die Welt und seiner Energie, und fängt an, mit seiner Familie über seine Kindheit zu reden, was ihn geprägt hat, zu werden, wer er jetzt ist.

 

(Dauer 5 min)

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on VK
VK